GKSI

Was ist die Gemeinsame Katholische Schulinspektion (GKSI)?

Die Gemeinsame Katholische Schulinspektion (GKSI) wird getragen vom Erzbistum Berlin, der Bernostiftung / Katholische Stiftung für Schule und Erziehung in Mecklenburg und Schleswig-Holstein, den Bistümern Dresden-Meißen und Erfurt, dem Erzbistum Hamburg und der Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg.

Mehr als 40 Inspektorinnen und Inspektoren inspizieren in mehrjährigen Abständen die katholischen Schulen. Sie nehmen an den jährlichen Fortbildungen zu Themen rund um Schulinspektion, Pädagogik und Schulentwicklung teil. Eine eigene Fachgruppe entwickelt die GKSI zudem inhaltlich und strategisch weiter.

Die GKSI hat eine Koordinierungsstelle in Hamburg eingerichtet, in der Bettina Kuhn, ehemalige Leiterin des Referates Schulaufsicht für Grundschulen im Erzbistum Hamburg sowie langjährige Schulleiterin, die Abläufe der Inspektionen koordiniert . E-Mail: info@gksi.de

Entscheidungsgremium ist die GKSI-Trägerkonferenz. Grundlege Beschlüsse, die die Struktur und Inhalte der Inspektion in den beteiligten Diözesen betreffen, werden dort gefasst. Vorsitzender der Trägerkonferenz ist Dr. Martin Fahnroth (Bistum Erfurt), stellvertretender Vorsitzender OR Christoph Bernhard (Bistum Dresden-Meißen).